Können Sie das bis morgen erledigen?

Titelbild-IMG_2580

Wer Unternehmenskommunikation produziert, steht in der Regel unter ständigem Zeitdruck, und die Frist bis zum nächsten Presseverteiler, Redaktionsschluss, Messeauftritt oder PR-Termin ist eigentlich immer denkbar knapp.

Wenn aber gleich vierzig Seiten über Nacht bearbeitet werden sollen, drohen schmerzhafte Qualitätseinbußen. Erstens müssen dafür vier Übersetzer mit dem passenden Hintergrund auf der Stelle verfügbar sein, zweitens bleibt keine Zeit für die abschließende Überprüfung des Endprodukts zur Glättung leichter Abweichungen in Ansatz, Stil und Wortwahl, wie sie bei vier selbstständig denkenden Übersetzern unvermeidlich sind. Von Translation-Memorys, die bei geradlinig beschreibenden technischen Dokumenten unbestritten ihre Vorzüge haben, darf man sich bei Marketing- oder PR-Texten keine nennenswerte Zeitersparnis erhoffen: Um hier zielgenau zu formulieren, ist ein viel breiterer thematischer Überblick nötig.

Sprechen Sie mit uns
+49 89 2441 851-50

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Ihre Nachricht

Wie viel Zeit soll man für Übersetzungen nun einplanen?

IMG_2756-klein_links

Tageskapazität je Übersetzer

Agenturen beziffern ihre Tageskapazität je Übersetzer gewöhnlich mit 1.000 bis 2.400 Wörtern, was allerdings nicht allzu viel bedeutet. Wie lange es wirklich dauert, hängt vom Gesamtumfang des Projekts und von der Frage ab, ob sich die Arbeit sinnvoll auf zwei oder mehr Übersetzer aufteilen lässt.

Die Ausgestaltung einer Firmen-Website mit übersichtlich strukturierten, interessanten und gut formulierten Inhalten dauert um die sechs Wochen – etwa so lange wie eine große Unternehmenszeitschrift, eine Broschüre oder sogar ein Werbe- oder Image-Film.

Wer eine ebenso hochwertige Übersetzung wünscht, sollte dafür einen entsprechenden Anteil seiner verfügbaren Projektzeit reservieren, da der Zieltext schließlich genauso nuanciert, schwungvoll, originell und flüssig geschrieben sein muss wie das Original.

Erster Schritt

Der Übersetzer braucht eine gewisse Zeit, um sich mit den geäußerten Gedanken vertraut zu machen – was aber nur einen Bruchteil der Zeit kostet, die sich Website-Autoren für die ursprüngliche Formulierung dieser Gedanken in der Quellsprache nehmen.

  • Inhaltliche Zusammenstellung der Website: 45 %
  • Übersetzer: 5 % dieser Zeit für eine komplette inhaltliche Sichtung der Website

Zweiter Schritt

Die Anordnung der Website-Inhalte – selbst oft eine zeitraubende Aufgabe – beeinflusst die Übersetzung nur dann, wenn die Position der Texte bestimmte Möglichkeiten vorgibt bzw. einschränkt.

  • Konzept/Webdesign/Layout: 25 %
  • Übersetzung: 5 % dieser Zeit, um zu ermitteln, wie die Inhalte verlinkt, referenziert bzw. thematisch miteinander verwandt sind und wo sich durch direkte Verweise auf Grafikelemente Text einsparen lässt.

IMG_2867-klein_links

Dritter Schritt

Wortwahl, Stil, Terminologie und Aufmachung sind Stellgrößen, die einen Text in attraktive Form bringen, damit er den Interessen, Neigungen und Erwartungen der Leser entspricht. Doch beeinflussen diese Aspekte auch unmittelbar die Arbeit des Übersetzers, denn nur wer genauso qualifiziert und talentiert übersetzt, wie der Autor schreibt, kann dessen informierte Entscheidungen und schöpferische Leistungen in einer anderen Sprache nachvollziehen – sofern ihm die Zeit dazu gegeben wird.

  • Redaktion Website-Texte: 30 %
  • Übersetzung: Mindestens die Hälfte dieser Zeit, also 15 %

Wenn eine Website, Zeitschrift, Broschüre usw. in einer anderen Sprache genauso wirken soll wie im Original, rechnen Sie für die Übersetzung nochmals mindestens ein Viertel des ursprünglichen Zeitaufwandes für ihre Erstellung in der Zielsprache hinzu.

Klicken Sie hier für weitere Kundenstimmen und Referenzen