BVIW bringt TRUMPF zum Strahlen

Unseren ersten Kontakt mit der TRUMPF Gruppe hatten wir im Sommer 2009, nachdem wir auf der LASER World of PHOTONICS in München den Stand des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT besucht hatten. Da wir bereits seit 2004 mit dem Fraunhofer ILT als unserem Erstkunden aus der Lasertechnik zusammenarbeiteten und seither viele Erfahrungen in dieser spannenden und vor allem hochdynamischen Branche gesammelt hatten, gingen wir danach kurzentschlossen direkt zu TRUMPF hinüber. Dort erklärten wir, wie wir als sprachlich und stilistisch sicheres, recherchefreudiges Team vorgehen, um auf Anhieb tadellose Ergebnisse zu liefern – davon wollte sich TRUMPF schon sehr kurz darauf selbst überzeugen.

TRUMPF crop

Seither zählen wir TRUMPF mit seiner bemerkenswerten Erfolgsgeschichte stolz zu unseren Kunden: Zwischen 2010 und 2016, also in nur sechs Jahren, hat das Unternehmen mit Sitz in Ditzingen bei Stuttgart seine Umsatzerlöse von 1,3 auf 2,8 Mrd. Euro mehr als verdoppelt und erwirtschaftet als globaler Branchenführer mit weltweit über 70 Niederlassungen 78 Prozent seines Umsatzes außerhalb von Deutschland.

Im Zuge seiner Expansion wurde es für TRUMPF immer wichtiger, regelmäßig mit seinen Kunden und mehr als 11.000 Mitarbeitern weltweit zu kommunizieren. Deshalb steht ebenso wie bei den Unternehmensprodukten, für die TRUMPF über zehn Prozent seiner Umsatzerlöse in Forschung und Entwicklung investiert, Qualität in der Markenkommunikation beim Team für Corporate Communications in Ditzingen an erster Stelle.

BVIW quadratisch for Social Media

Ob mit seiner Mitarbeiterzeitschrift, dem weltweiten Mitarbeiterportal, Informationen der Geschäftsführung, Jahresberichten, Kundenmagazinen, Pressemitteilungen, Marketingunterlagen für Produkte oder Filmen – TRUMPF nutzt all seine Kommunikationskanäle, um mehrsprachig zu kommunizieren.
Dafür liefert BVIW qualitativ hochwertige Übersetzungen für die interne und externe Kommunikation und baute seine Partnerschaft mit TRUMPF im November 2016 per Vertrag sogar erheblich aus. „Wir freuen uns, dass wir jetzt noch stärker mit TRUMPF zusammenarbeiten. Das verdanken wir natürlich allein unserem Stammteam aus Redakteuren und Übersetzern“, sagt Richard Peters, Managing Director Languages bei BVIW. „Sie haben sich im Laufe der Jahre großes Wissen über TRUMPF und seine Produkte angeeignet und setzen alles daran, genau die Botschaft zu übermitteln, die das Kommunikationsteam in Ditzingen digital und in Druckform all seinen Zielgruppen weltweit mitteilen möchte.“

Nicht nur Richard ist von seinen Sprachteams überzeugt. „Mit BVIW haben wir einen sehr guten Partner an unserer Seite. Das Team hat sich unsere Terminologie schnell zu eigen gemacht. Wir sind mit der sprachlichen und fachlichen Qualität außerordentlich zufrieden“, sagt Heidi-Melanie Maier, Leiterin Corporate Communications bei TRUMPF. Für Ronald Erlandsson-Klein, Managing Director Operations, zählt aber noch ein weiterer Aspekt: „Unser Anspruch ist es, nicht allein fachliche Kompetenz zu bieten. Wir wollen für jeden Kunden einen persönlichen und maßgeschneiderten Service garantieren.“

Kommentar verfassen