Investor Relations

Die meisten mittleren und großen privatwirtschaftlichen Unternehmen haben eine eigene Abteilung für Investor Relations oder auch Finanzkommunikation. Diese Abteilung ist die Schnittstelle zwischen der Unternehmensleitung und den Investoren und informiert präzise über unternehmensrelevante Vorgänge, damit die Aktionäre eine fundierte Entscheidung über Aktienkauf und -verkauf treffen können.

Zudem spielt sie mitunter auch eine Rolle beim Krisenmanagement und greift beispielsweise bei größeren Vorfällen, die den Aktienpreis negativ beeinflussen könnten, die Sorgen der Anleger auf. Experten für Investor Relations finden in diversen Fachverbänden eine gemeinsame Plattform, beispielsweise beim Deutschen Investor Relations Verband (dem größten seiner Art in Europa), dem US-amerikanischen National Investor Relations Institute (NIRI), der britischen Investor Relations Society sowie dem Canadian Investor Relations Institute (CIRI) und der Australian Investor Relations Association (AIRA).

Kommentare sind geschlossen.